Aktuality

Am 20.01. 2007 haben wir diese Web-Seiten errichtet. Wir hoffen, dass die hier angeführten Informationen Ihnen die Komplexität unserer Dienstleistungen näher bringen werden.

Kontakte
Gaststätte, Café, Pension
František Hrabal
Náměstí T.G.M. 130
470 01 Česká Lípa
Tschechische Republik
Tel./fax: +420 487 522 040
info@penzion-hrabal.cz
hrabal.f@volny.cz

Pension
penzion@uhrabala.cz

Gaststätte
restaurace@uhrabala.cz

https://www.uhrabala.cz

Facebook logo

Logo Meníčka.cz
2007 | Tvorba webu Esluzby
Foto - Geschichte

Aus der Geschichte des Objektes

Die Bauentwicklung der Parzelle beginnt wahrscheinlich im 13. Jahrhundert – das zeigte die archäologische Untersuchung der Nachbargrundstücke Nr. 128 und 129. Die Bebauung lag jedoch etwas tiefer. Die gotischen Keller zeigen eine Veränderung des Terrainreliefs. Das Vorderhaus trägt Spuren von Renaissance. Die südliche Umfassungsmauer hat stellenweise eine Dicke bis zu 65 cm. Man kann also annehmen, dass das Haus mit dieser Seite an eine ältere Bebauung anlag, was auch die gemeinsame Unterkellerung beweist. Dieses Gebäude vernichtete wahrscheinlich der große Brand im Jahre 1820.

Der Abriss des alten Hinterhauses und die Erbauung der südlichen Quermauer des Renaissancehauses hängen mit dem Ausbau des weiteren Obergeschosses über dem Vorderhaus im Klassizismus zusammen. Bei diesem Ausbau wurde auch die zweiläufige Treppe mit böhmischen Kappen über den Podesten errichtet.

Hinter dem Haus gab es einen Hof, unter dem Keller und der Eingangshals situiert waren. Nach dem Brand 1820 kam es wohl zur Zerstörung der damaligen Bebauung. Die Rekonstruktion unternahm dann der damalige Eigentümer, T. Elbel, sehr großzügig. Neben der eigenen Rekonstruktion beschloss er auch den Ausbau des Hinterhauses. Der Bau dauerte wahrscheinlich etwas länger, denn der neu errichtete Dachstuhl ist erst mit dem Jahr 1828 signiert.

Noch vor dem Jahr 1838 kam es zur Fertigstellung des Hinterhauses und Erweiterung dessen Erdgeschosses auf die Nachbarparzelle Nr. 129. Dies belegt der Antrag auf den Bau auf diesem Grundstück. Die Parzelle Nr. 130 wurde so fast gänzlich bebaut.

Die Bauaktivitäten auf dem Grundstück enden nach dem Ausbau noch vor 1883. Die weitere Bautätigkeit beschränkte sich auf kleine Anpassung im Interieur und Exterieur, die die ältere Renaissance- und klassizistische Architektur jedoch nur noch degradierten. Ein weiterer Versuch, das Objekt zu rekonstruieren, gab er’s im Jahre 1987, nach einem Selbstzerfall des Hausteiles in den heutigen Škroupa-Platz wurde diese Rekonstruktion gestoppt und erst unter dem heutigen Besitzer, Herrn František Hrabal, im Jahre 2001 fortgesetzt. Das Objekt wurde komplett rekonstruiert. Nacheinander wurde hier eine Konditorei und ein Café errichtet, es folgten die Whisky-Bar und Weintheke. Die Rekonstruktion wurde 2006 durch die Eröffnung der Pension im Obergeschoss des Objektes beendet.

Hier möchten wir uns auch den Firmen und einzelnen Leuten für Ihre Teilnahme an der Rekonstruktion und Emporbringung des Objektes bedanken:

Foto - Geschichte

2001 – Wir fangen eben an

2006 – und hiermit machen wir Schluss...?

2007...

2009...

Top